custom writtings review discovery homework helper third grade homework packets college admissions essay help joke btec national business coursework help online business planning finance assignment help canada proofreading assignments doctor medical resume


Willkommen bei Red:out! KPÖ 

Wien: transform! Veranstaltung mit Frigga Haug

  • Donnerstag, 5. April 2007 @ 18:47
  • Angezeigt 6,001
Aktuell Frigga Haug: Was tun, wenn der neue Feminismus neoliberal ist?
Beobachtungen an einem lebendigen Stück "Passiver Revolution"

Mittwoch, 18. April, 19:30 Uhr
in der UNI Wien, Hauptgebäude, Elise Richter-Saal Der Neoliberalismus hat einen großen Magen. Er hat die Forderungen der 2. Frauenbewegung integriert und sodann den Feminismus als Ganzes "abgeräumt". Auf der leer gewordenen Stätte ist Platz geworden, Feminismus jetzt selbst als neoliberal-konservatives Projekt neu zu gründen.

Frigga Haug, geboren 1937, war bis 2001 Professorin an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Sie ist Geschäftsführerin des Argument-Verlages, Mitherausgeberin und Redakteurin der Zeitschrift "Das Argument" und des "Historisch-Kritischen Wörterbuch des Marxismus", Redakteurin des "Forum kritische Psychologie" und Vorsitzende des Instituts für Kritische Theorie. Ihre Forschungsschwerpunkte sind weibliche Vergesellschaftung und Frauenpolitik, Arbeit und Automation, sozialwissenschaftliche Methoden und Lernen. Sie arbeitet in der Erwachsenenbildung und insbesondere in der Lehrerweiterbildung. Neuerscheinung im Mai 07: Haug, Frigga: Rosa Luxemburg und die Kunst der Politik, Argument-Verlag 2007.


weitere Informationen unter:
http://www.transform.or.at